Jahreshauptversammlung 2016

Roßdorf, 8. April 2016

Obwohl in diesem Jahr keine Vorstandswahlen bei der Spvgg. 1922 Roßdorf auf der Tagesordnung standen, drängten sich dennoch mehr als 50 Mitglieder am vergangenen Freitag in das Vereinsheim an der Bleichstraße. Das Interesse der Anwesenden war groß, nicht nur an den sportlichen Entwicklungen in den Abteilungen Fußball, Wandern und Gymnastik. Im Besonderen die aktuelle Situation um die Sportplätze in Roßdorf beschäftigt aktuell viele Mitglieder.

Selbst der sportliche Abstieg der 1. Mannschaft in die Kreisliga A Hanau, die Meisterschaft der 2. Mannschaft und die Erfolge der Jugendabteilung im Fußball, traten beim Rückblick auf das vergangene Jahr durch den ersten Vorsitzenden Jochen Lassmann in den Hintergrund. Zu sehr bewegen die aktuellen Ereignisse die Mitglieder. Wie Lassmann berichtet, hat ein offener Brief der Vorstände aus Rossdorf, Nieder- und Oberissigheim, zusätzlich zu einem kürzlich veröffentlichten Artikel des Hanauer Anzeigers, die Stadt Bruchköbel auf den Plan gerufen.

Bürgermeister Maibach stelle nun einen weiteren Ortstermin in Aussicht, um die Details eines möglichen Konzeptes erneut zu besprechen, konnte Lassmann berichten. Das dieses Thema um Pflege und Zustand der Sportplätze nicht neu ist, lässt sich aus den Protokollen der vergangene Versammlungen ablesen, bereits seit 2008 steht der Verein im permanenten Diskurs mit den Gremien der Stadt.

Zuletzt im Sommer 2015, als ein ausgearbeitetes Konzept des Vereins dem Bürgermeister und den Mitgliedern des Magistrats der Stadt Bruchköbel zur Beurteilung vorgelegt worden sei. Die erhoffte Reaktion blieb jedoch damals aus, so Lassmann. Monate später erst sollte ein einmaliger Zuschuss von 5.000 Euro die Sportvereinigung in die Lage versetzten, die dringend notwendig gewordene Sanierung des Trainingsplatzes in Angriff zu nehmen. Der erste Vorsitzende: „Jedoch auch dieser Beitrag konnte nur in Teilen helfen, mehr als 20 Prozent musste der Verein aus eigenen Mitteln beisteuern, um wenigstens eine Teilsanierung zu ermöglichen.“ Eine für alle Seiten grundsätzliche und nachhaltige Lösung für alle Vereine lasse weiter auf sich warten, bedauerte Lassmann abschließend.

Im weiteren Verlauf der Jahreshauptversammlung wurden die langjährigen Mitglieder geehrt. Bereits der zweite Punkt der Tagesordnung rückte diese verdienten Mitglieder und ihre 25- und 40-jährige Treue in den Mittelpunkt der Jahreshauptversammlung. Wir gratulieren den Jubilaren!

Geehrt wurden für 25 Jahre Mitgliedschaft: Christopher Würz, Sieglinde Lind, Helmut Wengel, Nina Müller, Renate Kosubek und Dirk Posse

Geehrt wurden für 40 Jahre Mitgliedschaft: Stefan Zimmermann, Thomas Baumann, Johann Diesberger, Irene Weichert, Matthias Hyna, Egbert Singwald

 

Pflegefall Fußballplatz

So titelt ein Artikel des HANAUER ANZEIGER vom vergangenen Samstag (19. März 2016). Viele unserer aktiven Mitglieder können die hier beschriebenen Umstände sicher bestätigen. Die Platzverhältnisse lassen mittlerweile einen reibungslosen Spiel- und Trainingsbetrieb kaum noch zu. Zum wiederholten Male waren die Plätze in Roßdorf, Nieder- und Oberissigheim für viele Wochen und Monate nicht bespielbar. Und in der Nachbarschaft rollte der Ball bereits wieder.

Um sich Gehör zu verschaffen und um bei den Verantwortlichen der Stadt mit Nachdruck auf eine Verbesserung der Zustände zu drängen, haben sich die Vorstände und die Jugendleitung der Sportvereinigung 1922 Roßdorf, des TSV Niederissigheim und der Eintracht Oberissigheim zu einem Offenen Brief und Kommentar zur aktuellen Situation entschieden. Dieser Brief war u. a. auch Grundlage für den Artikel im HANAUER ANZEIGER.

Beide Dokumente können Sie hier einsehen: ARTIKEL HA und OFFENER BRIEF.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Cookies werden zur Benutzerführung und Webanalyse verwendet und helfen dabei, diese Webseite besser zu machen. Weiterlesen …